60 Jahre Toyota Land Cruiser:
Die komplette Modellgeschichte
12. Teil: Land Cruiser 150 (J15), seit 2009

 home history 

 

21.05.2011

Ende 2009 ist der Land Cruiser mit 6 Millionen Exemplaren der am häufigsten verkaufte Geländewagen weltweit und hat der Marke Kunden in 178 Ländern der Erde beschert. Zur gleichen Zeit lässt Toyota die J12-Baureihe nach sieben Produktionsjahren auslaufen, der neue LC 150 folgt ihm nach. Er ähnelt seinem Vorgänger stark, präsentiert sich aber kraftvoller und dynamischer.

Toyota Land Cruiser 150 (J15), seit 2009

Wie sein Vorgänger ist der Land Cruiser 150 als Drei- und Fünftürer konzipiert, beide Versionen sind bei jeweils unverändertem Radstand 10 Millimeter breiter als der J12. In der Länge legt der Fünftürer um 45 Millimeter zu, der Dreitürer ist nun 85 Millimeter länger. Der Fünftürer bietet optional Platz füreine dritte Sitzreihe, die komplett im Boden versenkt werden kann

Bewährte Technik findet sich beim Fahrwerk: Die Doppelquerlenker-Achse mit Einzelradaufhängung vorn und die ungeteilte Mehrlenkerachse hinten bürgen für eine hohe Fahrstabilität und viel Komfort. Stabilisatoren vorn und hinten sowie ein Panhardstab auf der Hinterachse komplettieren die Aufhängung. Dazu gibt es optimierte Schraubenfedern und Stoßdämpfer.

Toyota Land Cruiser 150 (J15), seit 2009

Die aktive Traktionskontrolle A-TRC, die Bergabfahrhilfe DAC und die Berganfahrhilfe HAC sind bereits aus dem Vorgänger, neu sind das Multi-Terrain-ABS, eine dynamische Fahrwerkskontrolle, das geländeabhängige Geschwindigkeitsregelsystem "Crawl Control" und das aktive Dämpfungssystem "AVS" samt aktiver Niveauregulierung auf der Hinterachse. Das "Multi-Terrain-Select"-System passt dei Regelsysteme des Fahrzeuges an den jeweiligen Untergrund an. Angetrieben wird der Land Cruiser permanent über alle vier Räder. Ganz automatisch verteilt das Torsen-Mitteldifferenzial die Antriebsmomente auf Vorder- und Hinterachse.

Toyota liefert den Prado 150 weltweit mit sechs verschiedenen Getriebe-Varianten aus, darunter zwei Schaltgetriebe mit fünf und sechs Gängen sowie Automatikgetriebe mit vier, fünf oder sechs Fahrstufen.

Die globale Motorenpalette umfasst bislang fünf verschiedene Aggregate mit Hubräumen zwischen 2,7 und 4,6 Litern. Der 3,0 Liter D-4D Turbodiesel ist in Kombination mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe oder einer Fünfstufen-Automatik lieferbar. Er leistet bei einem maximalen Drehmoment von 420 Nm 190 PS und erfüllt die Abgasnorm Euro 5.


Zur Überblickseite: Alle Toyota Land Cruiser Baureihen!

Fotos: Toyota Deutschland





 
(c) allradnews.at & gelaendewagen.at