Einmal G, immer G
Schweizer Armee fährt auch künftig G-Klasse
20 Jahre lang setzten die Eidgenossen auf den Puch G. Der Nachfolger? Der Mercedes G.
22.07.2013

Nach rund 20 Jahren Einsatz sollen die rund 4.200 im Einsatz befindlichen Puch 230 GE der Schweizer Armee durch konzeptionell identische, aber technologisch deutlich weiterentwickelte Mercedes-Fahrzeuge der G-Klasse 300 CDI ersetzt werden.

Mercedes G: Zum Vergrößern klicken!
Drei Viertel der Fahrzeuge sollen als 4-sitziger Station geordert werden, der Rest wird als Fahrgestell für Spezialaufbauten geliefert.
Mercedes G: Zum Vergrößern klicken!

Die Armee-Version des Mercedes G ist mit dem "OM642", einem 6-Zylinder-Dieselmotor mit 184 PS und 400 Nm ausgestattet. Übertragen wird seine Kraft von einer 5-Gang-Automatik. Der Station erreicht auf befestigten Straßen eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h.

Mit der Reifendimension 265/70 R 16 hat der Militär-G eine Bodenfreiheit von 21 Zentimetern. Die Wattiefe beträgt 60 Zentimeter, Steigungen bis 100 Prozent sind für den Wagen kein Problem.

Foto: Hersteller